LinkedIn Beiträge planen und zeitgesteuert veröffentlichen

LinkedIn ist ein Business-Netzwerk. Dementsprechend sind die meisten Nutzer dort an Werktagen aktiv. Untersuchungen zeigen, dass Beiträge bei LinkedIn dienstags, mittwochs und donnerstags die höchste Reichweite erzielen.

Bei mir ist es oft so, dass mir ein guter Gedanke zu einem Blogpost und einem Beitrag dazu auf LinkedIn am Wochenende kommt. Das kann schon mal am Sonntag gleich in der Früh sein – ein denkbar schlechter Zeitpunkt, um den Beitrag auf LinkedIn zu veröffentlichen.

Daher habe ich recherchiert, ob LinkedIn nicht eine Möglichkeit bietet, Beiträge zu planen und zu einem bestimmten Zeitpunkt automatisiert zu veröffentlichen. Aber leider: LinkedIn bietet diese Möglichkeit nicht.

Die Lösung: planen der Beiträge auf LinkedIn mit Hootsuite

Nach etwas Recherche im Netz bin ich dann auf Hootsuite gestoßen.
Hootsuite ist ein Dienst, der dabei hilft, verschiedene Social-Media-Kanäle zu verwalten. Neben LinkedIn sind das noch Facebook, Twitter, Instagram, YouTube und Pinterest.

Einer der Vorteile, den Hootsuite dabei bietet, ist, Posts im Voraus zu planen und zu einem beliebigen Zeitpunkt in der Zukunft automatisch veröffentlichen zu lassen.

Hootsuite ist nicht ganz günstig (die bezahlten Versionen fangen bei 39,00 Euro im Monat an). Die gute Nachricht ist aber: ein wenig versteckt gibt es eine kostenlose Version. Diese ist unter diesem Link zu finden: https://www.hootsuite.com/plans/free-account

Die kostenlose Version hat (natürlich) ein paar Einschränkungen. So kann diese nur von einer Person genutzt werden (also nicht im Team). Des Weiteren können nur zwei Social-Media-Konten verknüpft werden und es können maximal fünf Beiträge im Voraus geplant werden.

Kurzanleitung

Die Bedienung von Hootsuite ist wirklich einfach. Trotzdem folgt hier eine kurze Anleitung:

Nachdem Ihr Euch bei Hootsuite registriert und ein Konto erstellt habt, werdet Ihr dazu aufgefordert, zwei Social-Media-Konten zu verknüpfen.
Mir gelang es nicht, nach der Verknüpfung nur meines LinkedIn-Kontos hier zu beenden. Das mag so gewollt sein oder ich war einfach in dem Moment zu blöd. Jedenfalls habe ich deshalb ein weiteres Konto verknüpft und dieses dann in den Einstellungen sofort wieder entfernt.

Zum Verknüpfen des LinkedIn-Kontos müsst Ihr Euren LinkedIn-Benutzernamen und das LinkedIn-Passwort eingeben. Ja, dafür muss man Hootsuite ein Stück weit vertrauen – aber das ist bei solchen Drittanbieter-Apps ja immer so.

Beitrag schreiben

Anstatt in LinkedIn schreibt Ihr Euren Beitrag nun in der Benutzeroberfläche von Hootsuite.
Dazu klickt Ihr auf die Schaltfläche mit dem Stift-Symbol und dann auf „Posten“.

Auf der linken Seite habt Ihr den Editor für Euren Post. Dort könnt Ihr auch Fotos, Videos usw. hinzufügen. Auf der rechten Seite seht Ihr Euren Post als Vorschau.

Editor und Vorschauansicht für einen Post

Veröffentlichung Planen

Wenn Ihr Euren Post verfasst habt, könnt Ihr nun wahlweise auf „Jetzt veröffentlichen“ klicken um den Post sofort in LinkedIn zu veröffentlichen. Da wir den Post ja aber für später planen wollen, klicken wir auf die Schaltfläche „Für einen späteren Zeitpunkt einplanen“.

In dem sich öffnenden Fenster wählt Ihr nun das Datum und die Uhrzeit für die Veröffentlichung aus (die Uhrzeit muss hier im amerikanischen Format, also mit AM und PM ausgewählt werden).

Datum und Uhrzeit für den Post festlegen

Der Post wird nun zum ausgewählten Zeitpunkt auf LinkedIn veröffentlicht.

Kalenderansicht

Wie gesagt, in der kostenlosen Variante kann man bis zu 5 Posts im Voraus planen.
Es gibt eine praktische Kalenderansicht, in der genau ersichtlich ist, für wann welcher Post geplant ist.
Dazu klickt Ihr im linken Bereich auf das Kalendersymbol und bekommt alle geplanten Posts in der Kalenderansicht zu sehen.

Die Kalenderansicht von Hootsuite

Neben der Web-Version gibt es von Hootsuite noch Apps für Android und iOS. Die Android-App habe ich mir noch nicht intensiv angeschaut, sie macht aber auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck.

Jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Planen Eurer LinkedIn-Posts!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.